Die INFORM Medizintechnik GmbH ist ein medizinischer Leistungserbringer nach § 126 SGB V. Als Fachanbieter für Atem- und Herz/-Kreislauf-Therapiegeräte liegt der Leistungsschwerpunkt auf den Bereichen Sauerstofftherapie, Schlaftherapie, Beatmung, Absaugung und Monitoring.

Wir sind ein seit 2005 etabliertes Familienunternehmen mit der Hauptniederlassung in Schönebeck (Elbe) und einer weiteren Filiale in Chemnitz. Unser Unternehmen betreut inzwischen weit über 4000 gesetzlich Versicherte und ist ein zuverlässiger Vertragspartner verschiedener gesetzlicher Krankenversicherungen. Als Dienstleistungsunternehmen verstehen wir unsere Tätigkeit in erster Linie als Dienst am Menschen und leisten wichtige Hilfestellung rund um die jeweilige Therapie des Versicherten.
Herbert Weiss jun., Geschäftsführer der INFORM, erklärt: „Darüber hinaus beraten wir alle beraten wir alle betreuten Versicherten in administrativen Fragen und Problemstellungen. Wir begleiten betreute Versicherte aus dem Krankenhaus zurück in den heimischen Bereich und leisten Unterstützung im Umgang mit den zur Durchführung der jeweiligen Therapie zur Verfügung gestellten medizinischen Hilfsmitteln und dem dafür notwendigen Zubehör.“

Die INFORM Medizintechnik GmbH hält einen 24-Stunden Notruf aufrecht, um jederzeit auf die Bedürfnisse und Probleme ihrer Versicherten eingehen zu können. Bei der Betreuung stehen der persönliche Kontakt vor Ort und die persönliche Erreichbarkeit unseres qualifizierten Personals an oberster Stelle.

Unser Unternehmen beschäftigt hoch qualifizierte Medizintechniker im Außendienst, die tägliche Versorgung im Bereich HomeCare durchführen. Weitere Tätigkeiten sind Wartungen, Rückholungen und Einweisungen in die Handhabung der zur Durchführung der Therapie notwendigen medizinischen Geräte.
Diese Tätigkeiten werden täglich termingetreu geplant und abgewickelt. Wir verstehen unsere Hauptaufgabe in der schnellen und zuverlässigen Versorgung der Versicherten und der kompetenten Einweisung in die Handhabung der Geräte. Dabei gilt immer das Credo „operativ geht vor administrativ“. Das bedeutet, fass in erster Linie der betreute Versicherte vollumfänglich versorgt wird, bevor es an die Abarbeitung der mit der Versorgung im Zusammenhang stehenden administrativen Aufgaben geht. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Versicherte so unkompliziert und schnell wie möglich aus dem klinischen in den heimischen Bereich überführt werden kann, um so die Lebensqualität wieder deutlich zu erhöhen.

Unser Geschäftsführer erläutert: „Die komplexen administrativen Aufgaben bewältigen qualifizierte Mitarbeiter in unserer Sachbearbeitung, die genauso wie der Außendienst, für jedem Versicherten stets erreichbar sind, um Auskünfte zu geben und Problemstellungen in jeder Hinsicht zu lösen.“